Achtung GEZ: unnötige Säumniszuschläge verhindern! Spare bis zu 32€!!!

noimage

Hot Deal

Achtung GEZ: unnötige Säumniszuschläge verhindern! Spare bis zu 32€!!!

Wer jetzt nicht aufpasst, muss mit Extra-Kosten rechnen. Denn: Die ehemalige GEZ hat ihr System umgestellt.

Denn: Wer künftig vergisst, den Rundfunkbeitrag fristgerecht zu zahlen, muss mit Versäumnisgebühren rechnen. In diesem Fall sind ein Prozent des geschuldeten Betrags, mindestens aber 8 Euro zusätzlich, zu bezahlen. Wer also nicht daran denkt, alle drei Monate eine Überweisung an die GEZ vorzunehmen, muss im schlimmsten Fall mit Säumnisgebühren von 32 Euro pro Jahr rechnen. Wer die Zahlung weiterhin versäumt, erhält Mahnungen und einen Festsetzungsbescheid, jeweils verbunden mit zusätzlichen Kosten.

SO VERHINDERST DU ZUSÄTZLICHE GEBÜHREN

Bezahlst du den Rundfunkbeitrag quartalsweise alle drei Monate und hast dich bislang auf die Zahlungserinnerungen der Rundfunkanstalten verlassen, musst du nun selbst an die Überweisung denken. Eine wiederkehrende Erinnerung im Kalender kann dabei helfen. Oder du erteilst dem Beitragsservice ein SEPA-Mandat. Dazu kannst du entweder das Online-Formular der Rundfunkanstalten nutzen oder SEPA-Mandat-Formular ausfüllen und per Post absenden. Die Teilnahme am Last­schrift­verfahren kannst du übrigens jederzeit widerrufen.

 

Quelle: https://www.inside-digital.de/news/gez-wer-jetzt-nicht-aufpasst-zahlt-bis-zu-32-euro-mehr-rundfunkbeitrag/

- ANZEIGE -
Abgelaufen Am 3. Dezember 2022
noimage

Achtung GEZ: unnötige Säumniszuschläge verhindern! Spare bis zu 32€!!!

Wer jetzt nicht aufpasst, muss mit Extra-Kosten rechnen. Denn: Die ehemalige GEZ hat ihr System umgestellt.

Denn: Wer künftig vergisst, den Rundfunkbeitrag fristgerecht zu zahlen, muss mit Versäumnisgebühren rechnen. In diesem Fall sind ein Prozent des geschuldeten Betrags, mindestens aber 8 Euro zusätzlich, zu bezahlen. Wer also nicht daran denkt, alle drei Monate eine Überweisung an die GEZ vorzunehmen, muss im schlimmsten Fall mit Säumnisgebühren von 32 Euro pro Jahr rechnen. Wer die Zahlung weiterhin versäumt, erhält Mahnungen und einen Festsetzungsbescheid, jeweils verbunden mit zusätzlichen Kosten.

SO VERHINDERST DU ZUSÄTZLICHE GEBÜHREN

Bezahlst du den Rundfunkbeitrag quartalsweise alle drei Monate und hast dich bislang auf die Zahlungserinnerungen der Rundfunkanstalten verlassen, musst du nun selbst an die Überweisung denken. Eine wiederkehrende Erinnerung im Kalender kann dabei helfen. Oder du erteilst dem Beitragsservice ein SEPA-Mandat. Dazu kannst du entweder das Online-Formular der Rundfunkanstalten nutzen oder SEPA-Mandat-Formular ausfüllen und per Post absenden. Die Teilnahme am Last­schrift­verfahren kannst du übrigens jederzeit widerrufen.

 

Quelle: https://www.inside-digital.de/news/gez-wer-jetzt-nicht-aufpasst-zahlt-bis-zu-32-euro-mehr-rundfunkbeitrag/

- ANZEIGE -
Abgelaufen Am 3. Dezember 2022

Hinterlasse ein Kommentar zum Deal:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert