Opel-Hilfsaktion: Ersatzauto für Flutopfer – bis zu 3 Wochen Leihzeit

Bestes Angebot

Opel-Hilfsaktion: Ersatzauto für Flutopfer – bis zu 3 Wochen Leihzeit

Opel-Hilfsaktion: Ersatzauto für Flutopfer

Flutgeschädigte können sich direkt an den nächsten Opel-Händler wenden.

Die Flut im Westen Deutschlands hat nicht nur Häuser und Existenzen zerstört, sondern auch zahlreiche Autos. Zumindest dafür gibt es von Opel nun kurzfristigen Ersatz. Ford unterstützt die Katastrophenhelfer vor Ort mit Fahrzeugen.

 

Opel stellt Flutopfern in Nordrhein-Westfalen und Rheiland-Pfalz ein kostenloses Ersatzfahrzeug zur Verfügung. Menschen, deren Auto in Folge der Wetterkatastrophe nicht mehr fahrbereit ist, können sich ab sofort bei den Händlern der Marke für bis zu drei Wochen einen Wagen ausleihen.

„Die Bilder aus den Katastrophengebieten bewegen uns alle. Wir möchten den Betroffenen wenigstens eine kleine Sorge nehmen und sie weiterhin mobil halten, falls ihr eigenes Fahrzeug aufgrund der Flut zerstört oder nicht mehr fahrbereit ist. Denn sie benötigen ja auch weiterhin für den Weg zur Arbeit und den Alltag ein Auto“, sagte Opel Deutschland-Chef Andreas Marx.

Betroffene können sich direkt an den nächsten Opel-Händler oder telefonisch an den Opel Info Service (Tel: 02152 915 274; ab Montag, 19. Juli, 8 bis 17 Uhr erreichbar) wenden. Voraussetzung ist eine Bestätigung von Feuerwehr, Hilfsdiensten, Polizei oder der Gemeinde, dass der eigene Wagen aufgrund aktueller Hochwasserschäden nicht mehr fahrbereit ist.

Unbürokratische Hilfe kommt auch von Ford: Der Autobauer stellt den Katastrophenhelfern in dem von der Unwetterkatastrophe besonders schwer getroffenen Rhein-Erft-Kreis eine Fahrzeugflotte zur Verfügung. Allradgetriebene Pick-ups und verschiedene Transporter sind nach Unternehmensangaben beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) und Katastrophenschutz im Einsatz.

Opel-Hilfsaktion: Ersatzauto für Flutopfer – bis zu 3 Wochen Leihzeit

Opel-Hilfsaktion: Ersatzauto für Flutopfer

Flutgeschädigte können sich direkt an den nächsten Opel-Händler wenden.

Die Flut im Westen Deutschlands hat nicht nur Häuser und Existenzen zerstört, sondern auch zahlreiche Autos. Zumindest dafür gibt es von Opel nun kurzfristigen Ersatz. Ford unterstützt die Katastrophenhelfer vor Ort mit Fahrzeugen.

 

Opel stellt Flutopfern in Nordrhein-Westfalen und Rheiland-Pfalz ein kostenloses Ersatzfahrzeug zur Verfügung. Menschen, deren Auto in Folge der Wetterkatastrophe nicht mehr fahrbereit ist, können sich ab sofort bei den Händlern der Marke für bis zu drei Wochen einen Wagen ausleihen.

„Die Bilder aus den Katastrophengebieten bewegen uns alle. Wir möchten den Betroffenen wenigstens eine kleine Sorge nehmen und sie weiterhin mobil halten, falls ihr eigenes Fahrzeug aufgrund der Flut zerstört oder nicht mehr fahrbereit ist. Denn sie benötigen ja auch weiterhin für den Weg zur Arbeit und den Alltag ein Auto“, sagte Opel Deutschland-Chef Andreas Marx.

Betroffene können sich direkt an den nächsten Opel-Händler oder telefonisch an den Opel Info Service (Tel: 02152 915 274; ab Montag, 19. Juli, 8 bis 17 Uhr erreichbar) wenden. Voraussetzung ist eine Bestätigung von Feuerwehr, Hilfsdiensten, Polizei oder der Gemeinde, dass der eigene Wagen aufgrund aktueller Hochwasserschäden nicht mehr fahrbereit ist.

Unbürokratische Hilfe kommt auch von Ford: Der Autobauer stellt den Katastrophenhelfern in dem von der Unwetterkatastrophe besonders schwer getroffenen Rhein-Erft-Kreis eine Fahrzeugflotte zur Verfügung. Allradgetriebene Pick-ups und verschiedene Transporter sind nach Unternehmensangaben beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) und Katastrophenschutz im Einsatz.

Hinterlasse ein Kommentar zum Deal:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.