HAMBURG – Kostenlose HVV Monatskarte für alle geschädigten Autobesitzer durch den G20 Gipfel in Hamburg

Veröffentlicht am |

In den vergangenen Tagen sind in mehreren Hamburger Stadtteilen willkürlich Fahrzeuge in Brand gesetzt worden. Den Geschädigten wurde seitens des Senats bereits schnelle Hilfe zugesagt.

Der HVV unterstützt darüber hinaus alle betroffenen Autobesitzer sofort und stellt ihnen kostenlose Monatskarten für den HVV-Gesamtbereich zur Verfügung.

Ab Montag können die Fahrkarten in der HVV-Servicestelle am Johanniswall abgeholt werden.

Betroffene werden gebeten, sich vorab kurz telefonisch unter (040)19449 zu melden.
Es ist kein Nachweis erforderlich! (Anm. d. Red.: Diese Aussage ist nicht bestätigt!)

Quelle: hamburg.nahverkehraktuell.de

… Damit die Besitzer der Autos dennoch ihre Fahrziele erreichen können, hat sich der Hamburger Verkehrsverbund dazu entschlossen, kostenlose Monatskarten für den HVV-Gesamtbereich auszugeben, welche regulär 210,80 Euro kostet. Geschädigte Autobesitzer können ab Montag an das HVV-Kundenzentrum am Johanniswall diesen Service in Anspruch nehmen. Bitte melden Sie sich zuvor unter der HVV-Infoline 040 19449 an.

Bereits gestern kündigte Bundeskanzlerin Angela Merkel Hilfe für die Betroffenen an, auch der Senat sicherte seine Unterstützung zu. Der Ersatz hingegen ist nur durch besondere Versicherungen, oder wenn der Täter gefasst wird, was jedoch sehr unwahrscheinlich ist, möglich.

Die Fahrkarte im HVV-Gesamtbereich ermöglicht Fahrten bis nach Ratzeburg, Lüneburg, Stade oder Elmshorn. Eine genaue Übersicht können Sie dem HVV-Tarifzonenplan entnehmen.

- ANZEIGE -